Presse & Medien

Zurück zu Presse & Medien

Austria / 8 August 2020

"Relevante Informationen werden mit Bewegtbild in kurzer Zeit vermittelt."

Roland Divos, Business Development Austria ShowHeroes und Patrick Jähnichen, Leitung Product & Data Science bei ShowHeroes, halten am Conference Day der JETZT Video einen Vortrag. Im Interview verraten die beiden, wie man Zielgruppen mit Bewegtbild erfolgreich erreicht.

Ihr hält am Conference Day der JETZT Video den Vortrag “Bewegtbildkommunikation: Zielgruppen effizient erreichen“. Was dürfen sich die Konferenzteilnehmer von Eurem Vortrag erwarten?
Roland Divos: Die Veränderungen in der Medienkonsumation zeigen uns, dass man als Advertiser nur mehr durch relevante Ansprachen an die richtige Zielgruppe gelangt, um diese effizient zu erreichen. Umso wichtiger ist es in der Kommunikation darauf Bezug zu nehmen. Wir zeigen unseren Weg, Zielgruppen effizient anzusprechen.

Roland Divos, Business Development Austria ShowHeroes: “Für mich ist ein nachhaltiger Trend die Personalisierung von Video.”

Patrick Jähnichen, Leitung Product & Data Science bei ShowHeroes****

Patrick Jähnichen: Einen Blick unter unsere Motorhaube, wie wir bei ShowHeroes das ganze Thema technisch angehen, welche Daten wir dabei auf welchen Ebenen verarbeiten, was für uns eine Zielgruppe überhaupt ausmacht und wie wir unseren Kunden dabei helfen, diese dann effektiv zu erreichen.

Was ist Eurer Meinung nach das Faszinierende an Bewegtbild-Content und Video-Advertising generell?
Patrick Jähnichen: Die schier unbegrenzten Möglichkeiten, eine Botschaft kreativ, witzig, seriös oder in einer Mischung von allem rüberzubringen, also Geschichten zu erzählen. Auch die Möglichkeit des Einbettens, beispielsweise in einen branded player finde ich klasse. Und natürlich die Weiterführung und -entwicklung eines bekannten Formats aus dem linearen Fernsehen, dem langsam aber sicher die Zuschauer in Richtung Netz abhandenkommen.

Roland Divos: Dem kann ich mich nur anschließen. Faszinierend ist für mich auch die Kürze in der man relevante Informationen durch ein Bewegbild vermitteln kann.

Und was sind die größten Missverständnisse in Zusammenhang mit Bewegtbild-Content und Video-Advertising?
Patrick Jähnichen: Wahrscheinlich die Erwartungshaltung, dass speziell Video-Advertising überall gleich gut oder gleich schlecht funktioniert und ausschließlich über completed views effektiv ist. Ein gutes Beispiel ist hier die fast schon zwanghafte Fokussierung auf den Einkauf von completed views im programmatischen Bereich. Alle weiteren Parameter wie z.B. Qualität des Placements, Kontext und zugrundeliegendes Format bleiben außen vor, siehe aktuell etwa die Forced View Formate die man gerade bei großen Anbietern immer häufiger antrifft. Ähnlich verhält es sich mit der Platzierung von Content und Ads im Social-Media-Bereich: die Reichweite mag beeindruckend sein, dafür gibt man allerdings jegliche Kontrolle über die eigentlichen Werbeumfelder auf, Stichwort user-generated content und brand safety.

Welchen Tipp könnt Ihr Unternehmen geben, die Ihre Zielgruppen effizient erreichen wollen?
Roland Divos: Nicht die Reichweite vor die Glaubwürdigkeit stellen, authentisch bleiben und die User entscheiden lassen wann und wo sie bereit für die Botschaften sind.

Patrick Jähnichen: Sich klar zu machen, wer diese Zielgruppen eigentlich sind. Und ob die gleichen Menschen nicht auf manchen Seiten Zielgruppe und auf anderen keine sein könnten. Ein Beispiel: ich habe mir vor kurzem die Webseite eines großen Soundsystem-Herstellers angeschaut. Wenn ich jetzt auf einer Seite einen Test zu einer Highend-Anlage lese, bin ich ganz sicher Zielgruppe und finde auch die Werbung des Herstellers interessant. Wenn ich aber einen Text zur Analyse der politischen Situation in den USA lese, nervt mich die gleiche Werbung einfach nur und ich fühle mich verfolgt. Obwohl sich mein eigentliches Interesse nicht verändert hat, schadet das dem Kaufimpuls. Um es kurz zu machen: auf den Kontext kommt es an.

Welche zukunftsweisenden Trends werden Bewegtbild-Werbung nachhaltig prägen?
Patrick Jähnichen: Ganz klar das langsame Sterben des Cookie und die immer schärfer werdenden Datenschutzrichtlinien. Das wird die gesamte Branche dazu bringen, Alternativen zu suchen, zu bewerten und auch neu zu entwickeln. Mit unserem AI-getriebenen Ansatz, Content und Werbung semantisch passend zum Inhalt der Seite (und damit zielgruppenrelevant und datenschutzkonform) auszuspielen, möchten wir zu dieser Entwicklung beitragen. Auch den immer größer werdenden Streaming-Markt finde ich interessant, ich bin gespannt wie die aktuell laufenden ersten Experimente mit werbefinanziertem free content ausgehen.

Roland Divos: Für mich ist ein nachhaltiger Trend die Personalisierung von Video. Künstliche Intelligenzen werden dabei immer stärker für eine personalisierte Aussteuerung auf das jeweilige User Interesse zum Einsatz kommen.

Was hält Ihr generell von der Idee, eine monothematische Fachkonferenz zum Themenfeld Bewegtbild-Content und Bewegtbild-Strategie wie die JETZT Video zu lancieren?
Patrick Jähnichen: Super Idee! Die Community ist klein, so dass Networking und auch initiales Kennenlernen in diesem Format noch gut funktioniert. Gleichzeitig wächst dieses Thema auch extrem schnell, was wiederum eine thematische Fokussierung rechtfertigt. Ziemlich gute Kombination.

Roland Divos: Ich war bereits einmal als Speaker bei einer JETZT Konferenz geladen und fand es damals schon großartig vor einem kleinen, aber hochkarätigerem Auditorium zu sprechen. Die Spezialisierung auf monothematische Fachkonferenzen schafft ein Maximum an Informationsmitnahme für alle Beteiligten.

Patrick Jähnichen und Roland Divos von ShowHereos halten am Conference Day der JETZT Video den Vortrag “Bewegtbildkommunikation: Zielgruppen effizient erreichen“. Die JETZT Video findet am 15. und 16. September in der Labstelle in Wien statt – hier geht’s zum Ticketshop der JETZT Video.

Read the original article